Eingewöhnung 

Wir gewöhnen die Kinder nach dem Berliner-Modell ein. Die Zeit der Eingewöhnung ist wichtig, damit das Kind eine Bindung zu uns aufbauen kann. 
Wie lange eine Eingewöhnung dauert richtet sich immer nach dem Kind. Sie dauert durchschnittlich zwischen 2 - 4 Wochen, kann aber auch länger dauern. Kinder sind unterschiedlich und genauso verhält es sich auch mit der Eingewöhnungszeit. Um das Ihr Kind mehr Sicherheit in der neuen Umgebung hat, bringen Sie bitte ein Kuscheltier, Schmusetuch etc. mit. Dinge die Ihr Kind gerne mag. 
Geben Sie sich und Ihrem Kind Zeit. 


Hier in kurzen Punkten was das Berliner-Modell beinhaltet: 


Am 1. Tag kommt die Mutter (oder der Vater) mit dem Kind zu mir in die Kindertagespflege, möglichst immer zur gleichen Zeit).


Am 2. Tag bleibt die Mutter (oder der Vater) ca. 1 Stunde zusammen mit dem Kind bei mir und nimmt danach das Kind wieder mit nach Hause.
Je nach Kind wird es ca. 3 Tage so wiederholt. 


Am 5. Tag übernimmt die Tagesmutter die komplette Versorgung des Kindes wie z.B. füttern, wickeln, trösten etc.
Die Mutter (oder der Vater) sind dann dabei. Wenn sich das Kind von der Tagesmutter trösten lässt, wird


am 6. Tag die Trennung ausgedehnt. Die Mutter (oder der Vater) setzen sich für ca. 30 Minuten in die Küche und trinkt in Ruhe einen Kaffee oder einen Tee. Klappt das gut und das Kind nimmt am Gruppengeschehen teil, kann die Mutter


am 6. Tag die Kindertagespflege für eine kurze Zeit, ca 1-2 Stunden, verlassen und bei gutem gelingen wird diese Zeit jeden Tag ein Stück erweitert.


Die Eingewöhnung ist dann beendet, wenn das Kind eine gute Bindung zur Tagesmutter aufgebaut hat, sie als "starke Basis" sieht und sich schnell von Ihr trösten lässt. So kann das Kind in Ruhe aufwachsen, spielen und sich entwickeln. 

Druckversion Druckversion | Sitemap
(C) by Die kleine Raupe Saarn